Reihe „Klimanotstand München“: Neue Mobilität bis 2035 mit Dr. Martin Schreiner (Mobilitätsreferat) (Vortrag | Online)

Eine weitere TGng Website

Reihe „Klimanotstand München“: Neue Mobilität bis 2035 mit Dr. Martin Schreiner (Mobilitätsreferat) (Vortrag | Online)

Online-Vortag – Jetzt anmelden!

Dr. Martin Schreiner
Mobilitätsreferat München, Leiter Geschäftsbereich 1 „Strategie“
„Klimanotstand München” – Neue Mobilität bis 2035 ?!
Donnerstag, 20.05.2021, 19:00 Uhr, per online-streaming

München klimaneutral bis 2035“. Das hat der Stadtrat beschlossen – muss jetzt auch Konsequenzen haben! Dazu unsere Reihe “Klimanotstand München.”

Was ist für den Bereich „Verkehr“ realistisch? Was ist notwendig?

Die „Neue Mobilitäts-Strategie“ ist aktuell in einer sehr sensiblen Phase der politischen Vorabstimmung und soll noch vor der Sommerpause 2021 im Stadtrat beschlossen werden.

Derzeit gibt es in München rund 560.000 (Verbrenner-)Autos, wie wird das in Zukunft aussehen? Wann kommen die neu geplanten U- und Trambahn-Linien? Wie wird die Verkehrsfläche in Zukunft aufgeteilt?

Die „klimafreundliche Mobilitätswende“ ist mit Einzel-Maßnahmen, die niemandem wehtun sollen nicht zu erreichen. Den Prozess des Mobilitätswandels zu gestalten, das dafür notwendige Gesamtkonzept zu entwickeln und integrierte Maßnahmenkataloge dann auch umzusetzen, sind Aufgaben des neuen Mobilitätsreferats.

Wie kann man ÖPNV, Shared Mobility, Neuaufteilung von Straßenräumen für mehr Fuß- und Radverkehr sowie Begrünung und gleichzeitig ein funktionierendes, sicheres und klimafreundliches Verkehrssystem gewährleisten?

Das neue Mobilitätsreferat wird die Verkehrswende in München als wichtigen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz voranbringen. Priorität haben dabei, neben vielen anderen Themen, die Umsetzung des Radentscheids, der Umbau des Zentrums in eine autoarme Altstadt, der Ausbau des Öffentlichen Personennahverkehrs und die Entwicklung von Lösungen für Pendlerverkehre gemeinsam mit den Partnern in der Region. (Mobilitätsreferent Georg Dunkel.)

Der Verantwortliche der neuen Mobilitäts-Strategie Dr. Martin Schreiner berichtet uns hochaktuell über den Stand der Planungen – und ob und in welchem Umfang die CO2-Emissionen sinken werden!

Darüber also wollen wir uns informieren lassen und kräftig diskutieren; denn 2035 ist quasi übermorgen.

Moderation und Organisation: Dr. Helmut Paschlau U&A und Protect the Planet in Kooperation mit Fossil Free München, Fridays for Future München, Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft, Students4Future München, Parents4Future München, Bund Naturschutz in Bayern Kreisgruppe München

Anmeldung erforderlich.

Die Veranstalter:
Protect the Planet, Fossil Free München, Fridays for Future München, Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft, Students4Future München, Parents4Future München, Bund Naturschutz in Bayern Kreisgruppe München, Raus-aus-der-Steinkohle München, forum Nachhaltig Wirtschaften

Eventdatum: Donnerstag, 20. Mai 2021 19:00 – 21:00

Eventort: Online

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

Protect the Planet Gesellschaft für ökologischen Aufbruch gGmbH
Gotzingerstr. 48
81371 München
Telefon: +49 (8151) 998374
http://www.protect-the-planet.de/

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet

 

shares