Zur Novellierung des Bundesjagdgesetzes – Wald und Wild – und es geht doch (Pressetermin | Dorfen)

Eine weitere TGng Website

Zur Novellierung des Bundesjagdgesetzes – Wald und Wild – und es geht doch (Pressetermin | Dorfen)

Wir brauchen stabile Mischwälder für unser Klima und als Lebensraum für unsere heimischen Wildtiere. Je mehr Struktur der Wald bietet, desto mehr Arten finden passenden Lebensraum. Daher unterstützen wir bayerischen Jäger den Umbau in strukturreichere, stabile Mischwälder. Doch der Waldumbau darf nicht auf Kosten der Wildtiere gehen. Deshalb – so fordert der Bayerische Jagdverband (BJV) – müssen im Bundesjagdgesetz auch die Wildtiere den notwendigen Stellenwert haben. In einem Jagdgesetz müssen Tierschutzgedanken, waidgerechte Ausübung der Jagd und die Aspekte des Naturschutzes verankert sein. Natur ist nicht teilbar, Wald und Wild gehören zusammen!

Wir laden Sie deshalb herzlich ein zu einem Pressegespräch im Wald. Dort können Sie erleben, wie Wald und Wild hervorragend umgesetzt werden. Es geht doch – auch ohne ständig steigenden Abschusszahlen.

Wann: Dienstag, 01. September 2020, 11.00 Uhr
Wo: Gutshof Osendorf bei 84405 Dorfen, 48.255693 / 12.137538

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme

Eventdatum: Dienstag, 01. September 2020 11:00 – 12:00

Eventort: Dorfen

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

Landesjagdverband Bayern e.V.
Hohenlindner Str. 12
85622 Feldkirchen
Telefon: +49 (89) 990234-0
Telefax: +49 (89) 990234-35
http://www.jagd-bayern.de

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
shares