Zum Start des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes: Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier zum Austausc (Pressetermin | Potsdam)

Eine weitere TGng Website

Zum Start des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes: Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier zum Austausc (Pressetermin | Potsdam)

Am Freitag, den 28. Februar 2020, empfangen der Geschäftsführer der ST Gebäudetechnik GmbH, Dipl.-Ing. M.Eng. Andreas Neyen, der Präsident der Handwerkskammer Potsdam, Robert Wüst sowie ZDH-Geschäftsführer Karl-Sebastian Schulte Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier.

Der Bundeswirtschaftsminister tauscht sich im Rahmen eines Betriebsbesuches bei der ST Gebäudetechnik GmbH mit dem Handwerk vor dem Hintergrund des Inkrafttretens des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes zu den Herausforderungen, Chancen und Möglichkeiten für das Handwerk aus.

Die Handwerkskammer Potsdam ist in diesem Zusammenhang Partner eines bundesweiten Pilotprojekts zur Anwerbung von Fachkräften aus Bosnien und Herzegowina für das SHK Gewerk. Das Pilotprojekt zur Gewinnung ausländischer Fachkräfte für das deutsche Handwerk wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert.

Zu diesem presseöffentlichen Betriebsbesuch bei der ST Gebäudetechnik  laden wir Sie herzlich ein! 

Eine Akkreditierung zum Pressetermin ist zwingend notwendig an: presse@hwkpotsdam.de.

Presseeinladung (Foto- /Filmtermin)

Wann: Freitag, 28.Februar 2020, 9:30 Uhr

Wo: ST Gebäudetechnik GmbH, Horstweg 53A, 14478 Potsdam

Eventdatum: Freitag, 28. Februar 2020 09:30 – 10:30

Eventort: Potsdam

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

Handwerkskammer Potsdam
Charlottenstraße 34-36
14467 Potsdam
Telefon: +49 331 – 3703 – 0
Telefax: +49 331 – 3703 – 100
http://www.hwk-potsdam.de

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
shares