„Ausgrenzung – Raub – Vernichtung“ (Sonstige Veranstaltung | Stuttgart)

Eine weitere TGng Website

„Ausgrenzung – Raub – Vernichtung“ (Sonstige Veranstaltung | Stuttgart)

Ergebnisse des Forschungsprojekts zur Ausplünderung der jüdischen Bevölkerung in Württemberg und Hohenzollern 1933 bis 1945 – Vortrag von Prof. Angela Borgstedt und Gespräch mit den Herausgebern

Mittwoch, 25. September 2019, 19 Uhr

Die Enteignung und wirtschaftliche Existenzvernichtung der jüdischen Bevölkerung durch die Nationalsozialisten gilt in der historischen Forschung als die wohl umfassendste Raubaktion in der neueren Geschichte Europas.

Zugleich war die Ausplünderung im Namen der rassenantisemitischen Staatsdoktrin integraler Bestandteil eines Auslöschungsprozesses, der schließlich im Holocaust, in der Ermordung von sechs Millionen jüdischen Männern, Frauen und Kindern aus ganz Europa, kulminierte. Die wirtschaftliche Vernichtung der jüdischen Bevölkerung war auch in Württemberg und Hohenzollern ideologisch eng mit ihrer physischen Vernichtung verknüpft. Dies zeigen die Ergebnisse des Forschungsprojekts „Ausgrenzung – Raub – Vernichtung“, die an diesem Abend erstmals präsentiert werden. Zahlreiche Historikerinnen und Historiker, Aktive an Gedenkstätten und Forschende im eigenen Auftrag haben zu dem umfangreichen Band beigetragen, der von Heinz Högerle und Dr. Martin Ulmer (Gedenkstättenverbund Gäu-Neckar-Alb e. V.) und Dr. Peter Müller (Landesarchiv Baden-Württemberg) herausgegeben und nun von der Landeszentrale für politische Bildung veröffentlicht wird.

Gemeinsam mit der Israelitischen Religionsgemeinschaft Württemberg (IRGW) laden die Herausgeber und die LpB zur Buchpräsentation ein. Die Historikerin Prof. Dr. Angela Borgstedt stellt das Werk vor. Die Herausgeber geben Einblicke in ihre Forschungsarbeit, mit der sich nun eine Forschungslücke füllt.

Termin Mittwoch, 25. September 2019, 19 Uhr

Ort Gemeindesaal der Israelitischen Religionsgemeinschaft Württemberg (IRGW), Hospitalstraße 36, 70174 Stuttgart

Der Eintritt ist frei. Bitte bringen Sie Ihren Personalausweis mit. Bitte verzichten Sie auf das Mitbringen von größeren Gepäckstücken.

Anmeldung bitte an info@irgw.de bei Frau Daschek bzw. unter Tel. 0711 228 360

Eventdatum: Mittwoch, 25. September 2019 19:00 – 21:00

Eventort: Stuttgart

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg
Lautenschlagerstraße 20
70173 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 164099-0
Telefax: +49 (711) 164099-77
http://www.lpb-bw.de

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
shares